Beraten.
Planen.
Steuern.

Rapp

Beraten.
Planen.
Steuern.

Zur Startseite

Neubau Roche Diagnostics AG, Rotkreuz

Neubau Roche Diagnostics AG, Rotkreuz

Ort:

Rotkreuz (Kanton Zug)

Auftraggeber:

OTB AG, Basel (als Generalplaner)

Zeitraum:

Gesamtplanung 2007 - 2008 Tragwerksplanung + Rohbau 2007 - 2008 (je 8 Mte.) (Inbetriebnahme: 1.12.08)

Bausumme / Investitionskosten:

Gesamt: CHF 30.0 Mio. davon: Baugrube/Aushub/Fundation: CHF 3.8 Mio. Rohbau: CHF 7.0 Mio., Stahlbau: CHF 1.5 Mio.

Leistungen:

Für die Phasen Vor-. Bau- u. Ausführungsprojekt: - funktionale Ausschreibungen Baumeister sowie Stahlbau - Statische Berechnungen, Ausführungspläne - Unterstützung Bauleitung, Beratung Fachplaner + Bauherr

Materialverbrauch Tragstruktur:

Spundwände: 800 m², Aushub: 20.000 m³, ca. 200 Pfähle Beton: 9.000 m³, Betonstahl: 1.250 to Stahlbau: 200 to

Umbaute Grundfläche:

7.000 m²

Umbauter Raum:

Stahlhalle EG: 34.000 m³ Betongebäude inkl. UG: 63.000 m³

Der Neubau überdeckt eine Fläche von ca. 65.5m x 101.5m. Auf dem EG sind 2 unterschiedliche Gebäudestrukturen aufgesetzt: vorne ein 2-geschossiger Büro- und Verwaltungstrakt in Massivbauweise mit einer Gebäudehöhe von knapp 10m, hinten eine ca. 9m hohe Stahlhalle. Beide Gebäudestrukturen sind 1-geschossig unterkellert.

Die Tragstruktur des Bürotraktes besteht aus unvorgespannten Flachdecken und Betonfassadenstützen mit einem Rasterabstand von 7.2m. Die inneren Gebäudestützen nehmen den Stützenraster des Untergeschosses von 7.2m x 7.2m auf und führen die Gebäudelasten direkt in die Fundamentkonstruktion. Alle Stützen sind als FT-Stützen ausgeführt. Der Büroteil ist für eine spätere Aufstockung um zwei weitere Geschosse ausgelegt.

Die Stahlhalle, in welcher Diagnostic-Geräte montiert werden, wird mit Fachwerkbindern von 36.00m Spannweite im Abstand von 7.20m stützenfrei überspannt. Sieben Oberlichterbänder in Shedform sorgen für gleichmässiges Tageslicht.

Speziell zu erwähnen sind die schwierigen Baugrundverhältnisse. Die gesamten Lasten der Gebäude ruhen auf über 200 Grossbohrpfählen von bis zu 14.0m Länge und Durchmessern von 1.00-1.50m, die in den tragfähigen Felshorizont einbinden. Das Kellergeschoss mit einer lichten Höhe von 4.00m liegt teilweise unter dem Grundwasserspiegel; es ist als wasserdichte Stahlbetonkonstruktion über den gesamten Grundriss fugenlos ausgebildet.

© Rapp AG Basel