Beraten.
Planen.
Steuern.

Rapp

Beraten.
Planen.
Steuern.

Zur Startseite

Rückbau Hochkamin WKL-40, Klybeck

Ort:

Basel

Auftraggeber:

Novartis Pharma AG

Zeitraum:

Ausführung 2005 - 2006

Bausumme / Investitionskosten:

CHF 1.2 Mio.

Leistungen:

Festlegung der Rückbaumethode, Projektierung Rückbau, Erstellen der Submissionsunterlagen, Unternehmersubmission, Gesamtkoordination und Leitung des Rückbaus, Betreuung PCB-Entfernung, Projektierung und Leitung der Anpassungsarbeiten am verbleibenden Gebäude.

Rückbau Novartis Hochkamin, WKL-40 Klybeck

Der 1955/56 erbaute, 120 Meter hohe Kamin im Werk Klybeck der Novartis wurde 1996 ausser Betrieb genommen. Aufgrund seiner einmaligen Höhe und Lage wurde lange Zeit über seine Denkmalschutzwürdigkeit diskutiert; schlussendlich entschied man sich doch für einen Rückbau.

In unmittelbarer Nähe des Objektes befinden sich eine städtische Hauptverkehrsachse (Klybeckstrasse), Tramhaltestellen, die Hauptporte zum Werk Klybeck und zu den Gebäuden der Werksfeuerwehr. Der Rückbau gestaltete sich in Bezug auf Technik und Schutzeinrichtungen sehr anspruchsvoll, weil nur geringste Einschränkungen toleriert werden konnten.

Die Kontaminationen des Bauwerkes, wie Schamott im Innenkamin und PCB-haltige Farbe am Aussenkamin, erforderte eine Vorbehandlung. Die Rückbaumaterialien konnten grösstenteils wieder dem Baustoffkreislauf (Recycling) zugeführt werden.

Kontakt

Johannes Kienzle

Johannes Kienzle

Rapp Infra AG


T +41 58 595 78 09
E-Mail Johannes KienzleE-Mail johannes.kienzle@rapp.ch

Johannes Kienzle

Teamleiter Wasserbau und Rückbau
T +41 58 595 78 09
E-Mail Johannes KienzleE-Mail johannes.kienzle@rapp.ch

© Rapp AG Basel