Beraten.
Planen.
Steuern.

Rapp

Beraten.
Planen.
Steuern.

Zur Startseite

Rückbau und Bodensanierung Novartis Campus WSJ - 177 / 187

Ort:

Basel, St. Johann

Auftrageber:

Novartis Pharma AG

Zeitraum:

Planung / Realisierung 2005 - 2009

Leistungen:

Generalplaner; Erstellung der Submissionsunterlagen, Baustellensicherheitskonzept, Kostenkontrolle, statische Beurteilungen, Bauleitung und Koordination mit Umsetzung der technischen Untersuchungen und des Entsorgungskonzeptes

Rückbau und Bodensanierung Novartis Campus WSJ - 177 / 187

Das Werk St. Johann der Novartis wird innerhalb der nächsten Jahre von einem Produktionsstandort zu einem Forschungs-, Entwicklungs- und Verwaltungsstandort, einem „Campus des Wissens“, umgestaltet. Im Rahmen eines Masterplans werden bestehende Gebäude durch Neubauten ersetzt. Die Entkernung sowie der Rückbau des ehemaligen Produktionsgebäudes WSJ - 74 / 75 findet in einem anspruchsvollen räumlichen Umfeld mit angrenzenden Produktionsgebäuden, angebauten Abluftleitungen und einem unterirdischen, begehbaren Energieleitungstunnel statt.

Der am Gebäude vorbeiführende Werkverkehr musste während der ganzen Rückbauphase gewährleistet werden. Vor Rückbaubeginn wurden die PCB-haltigen Farbbeläge der Fassade saniert, um die Baustoffe im Sinne der Nachhaltigkeit grösstenteils wieder dem Baustoffkreislauf (Recycling) zurückführen zu können.

Für die beiden geplanten Neubauten WSJ - 177 / 187 wurden die Baugruben erstellt; das bedeutet Baugrubenabschlüsse, Aushub auf eine Tiefe von ca. – 10.0 m Triage und Abtransport des Aushubmaterials gemäss vorgegebenem Entsorgungskonzept.

Kontakt

Johannes Kienzle

Johannes Kienzle

Rapp Infra AG


T +41 58 595 78 09
E-Mail Johannes KienzleE-Mail johannes.kienzle@rapp.ch

Johannes Kienzle

Teamleiter Wasserbau und Rückbau
T +41 58 595 78 09
E-Mail Johannes KienzleE-Mail johannes.kienzle@rapp.ch

© Rapp AG Basel