Beraten.
Planen.
Steuern.

Rapp

Beraten.
Planen.
Steuern.

Zur Startseite

Kommunale Verkehrsplanung

Die Erarbeitung von Verkehrskonzepten orientiert sich an der zukünftig zu erwartenden Verkehrsnachfrage und an den vorhandenen Infrastrukturen.

In den letzten Jahren verschob sich der Fokus dabei von der reinen Nachfrageplanung (d.h. welche Infrastruktur wird zur Bewältigung der Nachfrage benötigt) hin zu einer angebotsorientierten Planung. Verkehrskonzepte orientieren sich darum zunächst an den vorhandenen Infrastrukturen und zeigen auf, wie weit mit betrieblichen und organisatorischen Mitteln die Nachfrage bewältigt werden kann. Ergänzende bauliche Maßnahmen werden vorgeschlagen, wenn sie sich unter Berücksichtigung aller Anforderungen als zweckmäßig erweisen.

Rapp verfügt über langjährige Erfahrung sowohl im öffentlichen Verkehr als auch in der Planung des motorisierten Individualverkehrs. Unsere Kenntnisse und Erfahrungen im Bau- und Betriebswesen, kombiniert mit den Möglichkeiten der Informatik (Verkehrsmodelle) sind im Bereich von Gesamtverkehrsplanungen besonders geschätzt.


Referenzen

  • Verkehrsentwicklungsplanung Singen am Hohentwiel

    Rapp hat für die Stadt Singen den Gesamtverkehrsplan fortgeschrieben und ein kommunale Verkehrsmodell erstellt. Zudem begleitet Rapp die Stadtplanung kontinuierlich bei verkehrlichen Aufgabenstellungen. >

    Verkehrsentwicklungsplanung Singen am Hohentwiel

    Verkehrsentwicklungsplanung Singen am Hohentwiel

    Rapp hat für die Stadt Singen den Gesamtverkehrsplan fortgeschrieben und ein kommunale Verkehrsmodell erstellt. Zudem begleitet Rapp die Stadtplanung kontinuierlich bei verkehrlichen Aufgabenstellungen. >

  • Fussgängerunterführung Bahnhof Konstanz

    Für eine geplante Fuβgängerunterführung zwischen Bahnhofsvorplatz und Hafenareal mit einer Erschliessung der Bahnsteige wird das verkehrliche Potential untersucht. >

    Fussgängerunterführung Bahnhof Konstanz

    Fussgängerunterführung Bahnhof Konstanz

    Für eine geplante Fuβgängerunterführung zwischen Bahnhofsvorplatz und Hafenareal mit einer Erschliessung der Bahnsteige wird das verkehrliche Potential untersucht. >

  • Mobilitätskonzept Gailingen am Hochrhein

    Mit dem Gemeinderat Gailingen am Hochrhein werden in einer Klausurtagung die verkehrlichen Defizite identifiziert und Planungsziele definiert. >

    Mobilitätskonzept Gailingen am Hochrhein

    Mobilitätskonzept Gailingen am Hochrhein

    Mit dem Gemeinderat Gailingen am Hochrhein werden in einer Klausurtagung die verkehrlichen Defizite identifiziert und Planungsziele definiert. >

  • Unicampus Flugplatz Freiburg

    In vier Bauabschnitten wird der Universitätscampus auf dem Freiburger Flugplatz über 40 ha sukzessive realisiert. Rapp überprüft das Erschliessungskonzept einer zentralen Erschliessungsachse nach dem Shared Space-Prinzip. >

    Unicampus Flugplatz Freiburg

    Unicampus Flugplatz Freiburg

    In vier Bauabschnitten wird der Universitätscampus auf dem Freiburger Flugplatz über 40 ha sukzessive realisiert. Rapp überprüft das Erschliessungskonzept einer zentralen Erschliessungsachse nach dem Shared Space-Prinzip. >

Kontakt

Wolfgang Wahl

Wolfgang Wahl

Rapp Trans AG


T +49 761 217 717 31
E-Mail Wolfgang WahlE-Mail wolfgang.wahl@rapp.ch

Wolfgang Wahl

Leiter Büro Freiburg i.B.
T +49 761 217 717 31
E-Mail Wolfgang WahlE-Mail wolfgang.wahl@rapp.ch
Therese Lüthi

Therese Lüthi

Rapp Trans AG


T +49 761 217 71 73
E-Mail Therese LüthiE-Mail therese.luethi@rapp.ch

Therese Lüthi

Dienstleister

© Rapp AG Basel