BIM in die Organisation integriert

06.02.2018

Building Information Modelling BIM hat das Potenzial, die interne wie auch externe Zusammenarbeit in Projekten auf ein ganz neues Level zu heben. BIM fördert eine klare Kommunikation und limitiert Informationsverluste. Dazu müssen Rollen und Funktionen klar definiert und implementiert werden. 

Ein interdisziplinäres Projektteam hat erfolgreich solche Standards implementiert und Verantwortliche für die Projektarbeit mit BIM bestimmt. Zusammengefasst ist das Wissen im neuen Standardwerk, der BIMBEL. Darin sind beispielsweise Anwendungsfälle in den Dimensionen Bauherr, Kollaboration und Fachmodell zur genauen Definition von BIM-Leistungen in Projekten ausgearbeitet. 

Koordinationsmodell-Konflikterkennung

Je nach Vorhaben kann mit der BIMBEL eine konstruktive und wirtschaftliche Auswahl der Projektleistungen im Rahmen der BIM-Methode getroffen werden. Die vordefinierten Anwendungsfälle erleichtern die Auswahl und Beurteilung, welche Leistungen im Einzelfall unter der BIM-Methode abgewickelt werden sollten. Das Projektteam legt gemeinsam mit dem Bauherrn den Schwerpunkt auf bestimmte Anwendungsfälle fest und definiert so Form, Komplexität und Grenzen, wie die BIM-Methode angewendet werden soll.

Das BIM-Team wird die BIMBEL laufend erweitern. Die Leitung des BIM-Teams, Teresa Quandt steht als Ansprechpartnerin bei Fragen zum Thema gerne zur Verfügung.