Um die Wohnungen für die Ablesung nicht betreten zu müssen, werden Systeme eingesetzt, welche die Verbrauchsdaten per Funk übermitteln. In der «Hardau II» in Zürich standen derartige Heizkostenverteiler bereits seit 1996 im Einsatz. Im Zuge einer Gesamtsanierung der Siedlung mit ihren 600 Wohnungen ersetzte Rapp diese Geräte durch eine funkfähige Anlage.