Controlling- und Benchmarkingsysteme sind im öffentlichen Verkehr (ÖV) der Schweiz von Bedeutung. Basis für den abgeltungsberechtigten regionalen Personenverkehr (RPV) bildet ein Kennzahlensystem, welches das Bundesamt für Verkehr (BAV) gemeinsam mit dem Verband öffentlicher Verkehr (VöV) entwickelt hat.

Rapp hat mit Unterstützung der Kantone Aargau, Basel-Landschaft, Schaffhausen, Solothurn und St. Gallen eine eigene ÖV-Datenbank entwickelt. Diese internetbasierte Anwendung dient als Controlling-Instrument und bietet den Nutzern die Möglichkeit, sämtliche relevanten Daten (Indikatoren und Kennzahlen) für die Angebotsvereinbarungen zentral zu verwalten. Die ÖV-Datenbank ist damit ein wichtiges Hilfsmittel für die abzuschliessenden Angebotsvereinbarungen mit den Transportunternehmungen dar.

Offerten, Zusatzofferten sowie Ist-Werte lassen sich einfach erfassen, untereinander und über mehrere Jahre effizient vergleichen und auswerten. Dank dieser Möglichkeiten steigt auch die Bearbeitungsqualität. Die erwähnten Kantone sowie der Kanton
Graubünden benützen diese ÖV-Datenbank und teilen sich die Kosten für Weiterentwicklungen. Die Kantone sind zudem in einer Usergruppe organisiert, die dem Wissens- und Informationsaustausch dient.

Rapp ist für den Support der ÖV-Datenbank zuständig und unterstützt die Usergruppe in ihren Entscheiden.