Wir bilden Lernende und Praktikanten aus. Berufseinsteigern nach ihrer Ausbildung können wir dank unserer breiten Ausrichtung besonders attraktive erste Stellen anbieten, an denen sie Praxis erwerben und sich entfalten können. Wir suchen stets auch erfahrene Berufsleute, die befähigt sind, in den Projekten massgeblich Verantwortung zu übernehmen.

  • Die Zukunft mitgestalten

    Im dualen Bildungssystem der Schweiz besitzt die klassische Lehrlingsausbildung als berufliche Grundbildung einen hohen Stellenwert.

    Sie vermittelt zwei Dritteln der Jugendlichen eine solide berufliche Grundlage, weist ihnen den Weg in die Praxis und verschafft Zugang zur höheren Berufsbildung. Die Ausbildung findet gleichsam im Betrieb und in der Berufsfachschule statt. Im Betrieb werden die Lernenden mit praktischer und produktiver Projektarbeit in die berufliche Praxis eingeführt; die Berufsfachschule vermittelt das für die Berufsausübung nötige theoretische und allgemein bildende Wissen. Hier besteht auch die Möglichkeit, sich parallel zur Grundbildung über eine Berufsmaturität direkt für ein Studium an einer Fachhochschule zu qualifizieren.

    Wir bieten Lehrstellen in folgenden Berufen an

    Zeichner/in EFZ Fachrichtung Ingenieurbau

    Im Moment keine offene Lehrstelle

    Geomatiker/in EFZ

    Im Moment keine offene Lehrstelle

    Zeichner/in EFZ, Fachrichtung Architektur

    1 freie Lehrstelle ab August 2020

    Gebäudetechnikplaner/in EFZ Fachrichtung Lüftung Zusatzlehre

    Im Moment keine offene Lehrstelle

    Gebäudetechnikplaner/in EFZ Fachrichtung Heizung Zusatzlehre

    Im Moment keine offene Lehrstelle

    Gebäudetechnikplaner/in EFZ Fachrichtung Sanitär Zusatzlehre

    Im Moment keine offene Lehrstelle

    Elektroplaner/in EFZ

    1 freie Lehrstelle ab August 2020

  • Gut vorbereitet für den Karrierestart

    Wir beschäftigen in allen Tätigkeitsgebieten Praktikantinnen und Praktikanten.

    Nachweise von Praktikas werden bei vielen Studiengängen als Voraussetzung zur Aufnahme oder zur Zulassung zu Prüfungen verlangt. Sie dienen auch dazu, bei praktischer Tätigkeit persönliche Neigungen oder Affinitäten in Bezug auf die Berufswahl oder -ausübung besser kennen zu lernen. Ein Praktikum in der Rapp Gruppe ist attraktiv, weil wir dank unserem breiten Leistungsspektrum und der interdisziplinären Arbeit Einblicke in ein breites Spektrum an Tätigkeiten vermitteln können.

    Überblick zu unseren Praktikumsmöglichkeiten

    Fachrichtungen

    • Bauingenieurwesen
    • Tragwerke
    • Umwelt
    • Geomatik
    • Architektur
    • Verkehr und Mobilität
    • Fabrikplanung
    • Logistik
    • Gebäudetechnik

    Dauer

    • von 1 Woche (Schnupperpraktikum) bis zu
    • 3 Jahren (studienbegleitende Ausbildung)

    Zielgruppen

    • Gymnasiasten/-innen
    • Matura-Abgänger/-innen
    • Interessenten FH-/Uni-Studium
    • Studierende und FH-/Uni-Abgänger/-innen

    Nähere Informationen sind in unserem Flyer ersichtlich.

    Downloads

    Für ein Praktikum bewerben

    Senden Sie Ihre Initiativbewerbung mit Nennung des gewünschten Einsatzgebietes und der Praktikumsdauer bzw. des Zeitraums. Aktuell freie Praktikumsplätze sind bei den offenen Stellen aufgeschaltet. 

    Unsere Fachverantwortlichen geben gerne telefonisch Auskunft und stehen für Vorabklärungen zu Praktikas zur Verfügung:

    Bauingenieurwesen

    René Stadler, 058 595 78 80

    Tragwerke

    Christoph Schelker, 058 595 76 47

    Umwelt

    Marion Kaiser, 058 595 78 55

    Geomatik

    Stefan Schneider, 058 595 79 84

    Architektur

    Andreas Kissling, 058 595 76 91

    Verkehr und Mobilität

    Yves Gasser, 058 595 78 40

    Fabrikplanung/Logistik

    Danny Riedel, 058 595 74 05

    Gebäudetechnik

    Martin Hendry, 058 595 75 46

  • Karrierechancen nutzen und durchstarten

    Die Entwicklungsmöglichkeiten in der Rapp Gruppe sind so vielfältig wie unser Leistungsangebot.

    Entscheidend ist dabei die bestmögliche Übereinstimmung zwischen den Anforderungen einer Funktion und den Schlüsselqualifikationen eines Mitarbeitenden. Dazu zählen neben der Ausbildung auch persönliche Fähigkeiten und Neigungen. Dabei wird die Chancengleichheit von Mann und Frau bei uns gross geschrieben.