Geschichte

Bei Rapp hat Innovation seit über 120 Jahren Tradition. Wir sind erfolgreich, weil unser Unternehmen den sich veränderten Markt- und Rahmenbedingungen mit Weitsicht gegenübertritt und sich unternehmerisch zukunftsgerichtet behauptet und wandelt.

Wir schöpfen aus der Vergangenheit für die Zukunft

1865 - Die Ursprünge

Rapp gründet an der Hochstrasse in Basel, am heutigen Hauptsitz, ein Baugeschäft.

r-geschichte-1890-werkhof

1896 - W. & J. Rapp & Cie.

Die beiden Söhne Wilhelm und Joachim führen das Geschäft unter dem Namen W. & J. Rapp & Cie. weiter

r-Geschichte-1896_Tiefbau_Unternehmung_Logo

1903 - Tramlinie Basel - Dornachbrugg

Rapp projektiert und baut die Tramlinie der Birseckbahn von Basel über Arlesheim bis nach Dornachbrugg.

Birseckbahn-Rapp

1908 - Ausbau des Schweizer Bahnnetzes

Rapp führt beim Bau der SBB-Linie Dagmersellen - Nebikon sowie der Bahnlinie Sissach-Gelterkinden die Erdarbeiten und Kunstbauen aus.

r-Geschichte-1908_Ausbau Bahnnetz

1916 - Rohrleitungsbau im Rhein

Eine Vielzahl an Reservoiren, Pumpwerken, Aufbereitungsanlagen , Verteilnetzen und Steueranlagen sind durch Rapp in der Nordwestschweiz geplant und gebaut worden.

r-Geschichte-1916_Rohrleitung im Rhein
  • 1934 - Erste Filiale in Muttenz

    Gründung einer Filiale in Muttenz. Sukzessive kommen in der Region weitere Filialen dazu.

  • 1946 - Die Firma wird eine AG

    Die Firma wird in eine Aktiengesellschaft überführt.

1960 - Zeit der grossen Autobahnprojekte

Rapp ist zwischen 1960 und 1975 bei diversen Abschnitten massgeblich beteiligt, u.a.: Projekt und Bauleitung N2 Belchen Südrampe, N3 Wollerau-Pfäffikon und Rheinfelden-Effingen. Studien und Projektierung N2 Osttangente in Basel.

Ab 1960 starke Ausweitung des Ingenieurbereichs.

r-Geschichte-1960-Autobahnprojekte
  • 1974 - Gründung Robert-Grandpierre et Rapp SA

    Rapp nimmt die Verkehrsplanertätigkeit in der Westschweiz auf.

1978 - Neues Bürogebäude für den Hauptsitz

Auf dem Areal Hochstrasse realisiert Rapp mit Coop zusammen eine Neuüberbauung.

r-Geschichte-1977_Baustelle_Hochstrasse

1988 - Verbrauchsabhängige Heizkostenabrechnung

Für dieses Thema wird die Tochtergesellschaft Rapp Wärmetechnik AG gegründet.

r-Geschichte-1988_VHKA

1992 - Trennung von Bauunternehmung

Rapp bringt die Bauunternehmung in die Rapp + Glanzmann Tiefbau AG (heute Anliker AG) ein und wird damit zur reinen Planungsfirma Rapp AG Ingenieure + Partner.

r-Geschichte-1992_Rapp_Planer_Logo
  • 1992 - Expansion in den EU-Raum

    Rapp übernimmt die Regioplan GmbH, Lörrach.

  • 1998 - Partnerschaftliche Firmenstruktur

    Rapp schafft eine partnerschaftliche Firmenstruktur. In der Firma aktive Geschäftleitungsmitglieder werden Partner.

2001 - Ausbau im Bereich Vermessung

Ausbau des Kompetenzbereichs Vermessungswesen und geografische Informationssysteme mit der Übernahme der Ammann AG, Basel

r-Geschichte-2001-Vermessung_Ammann

2003 - Neue Holdingstruktur

Rapp gibt sich eine neue Struktur mit vier operativen Unternehmungen und einer Servicegesellschaft unter einem Holdingdach.

r-Geschichte-2003_neues Erscheinungsbild

2006 - Verstärkung Bereich Architektur/Generalplanung

Mit der Übernahme der Firma Arcoplan Generalplanung AG ergänzt die Gruppe ihre Kompetenzen im Bereich Architektur/Generalplanung.

r-Geschichte-2006-Arcoplan_Logo
  • 2009 - Dynamischer Ausbau

    Die in der Tragwerksplanung tätige Firma Burger & Partner Ingenieure AG stösst zur Gruppe. Mit der Beteiligung an der OTB AG erweitert sich das Leistungsspektrum um den Bereich Organisations- und Prozessplanung. Drei Jahre später erfolgt die Umfirmierung in Rapp OTB AG.

  • 2011 - Weiterer Ausbau Architekturkompetenz

    Das Büro toffolpartner AG wird von Rapp Arcoplan übernommen und per 2012 integriert.

2013 - Ausbau Gebäudetechnik-Kompetenz

Die Gruppe übernimmt eine Mehrheitsbeteiligung an der gb consult AG und ergänzt damit ihr Portfolio mit integraler Gebäudetechnikplanung.

r-Geschichte-2013_gbc_Logo

2014 - Neuer Marktauftritt

Die Rapp Gruppe strukturiert im Rahmen eines Rebrandings das Angebotsportfolio neu. Im Fokus stehen die integralen Kompetenzfelder und nicht mehr die Einzelfirmen.

r-Geschichte-2014_neuer Marktauftritt

2016 - Neuer Bürostandort im Transitlager

Rund 160 Arbeitsplätze werden von der Hochstrasse auf das Dreispitzareal verlegt und mehrere dezentrale Standorte aufgehoben. Im Transitlager wird das Kompetenzfeld Gebäude zusammengefasst.

r-Geschichte-2016

2016 - 120 Jahre Rapp

Aus dem lokalen Baugeschäft hat sich ein führendes Schweizer Planungs- und Beratungsunternehmen entwickelt. Die Familie Rapp, nunmehr in der 4. und 5. Generation, hält unverändert die Mehrheit.

r-Geschichte-2016_120 Jahre Rapp_Logo

2018 - BIM in die Organisation integriert

Ein interdisziplinäres Projektteam hat sich mit der ganzheitlichen Integration von digitalem Planen mit BIM in die bestehenden Strukturen beschäftigt und Standards definiert. 

r-Geschichte-2018-BIM at Rapp_logo

Verwandte Informationen