Geschichte

Bei Rapp hat Innovation seit über 120 Jahren Tradition. Wir sind erfolgreich, weil unser Unternehmen den sich veränderten Markt- und Rahmenbedingungen mit Weitsicht gegenübertritt und sich unternehmerisch zukunftsgerichtet behauptet und wandelt.

Wir schöpfen aus der Vergangenheit für die Zukunft

1865 - Die Ursprünge

Rapp gründet an der Hochstrasse in Basel, am heutigen Hauptsitz, ein Baugeschäft.

r-geschichte-1890-werkhof

1896 - W. & J. Rapp & Cie.

Die beiden Söhne Wilhelm und Joachim führen das Geschäft unter dem Namen W. & J. Rapp & Cie. weiter

r-Geschichte-1896_Tiefbau_Unternehmung_Logo

1903 - Tramlinie Basel - Dornachbrugg

Rapp projektiert und baut die Tramlinie der Birseckbahn von Basel über Arlesheim bis nach Dornachbrugg.

Birseckbahn-Rapp

1908 - Ausbau des Schweizer Bahnnetzes

Rapp führt beim Bau der SBB-Linie Dagmersellen - Nebikon sowie der Bahnlinie Sissach-Gelterkinden die Erdarbeiten und Kunstbauen aus.

r-Geschichte-1908_Ausbau Bahnnetz

1916 - Rohrleitungsbau im Rhein

Eine Vielzahl an Reservoiren, Pumpwerken, Aufbereitungsanlagen , Verteilnetzen und Steueranlagen sind durch Rapp in der Nordwestschweiz geplant und gebaut worden.

r-Geschichte-1916_Rohrleitung im Rhein
  • 1934 - Erste Filiale in Muttenz

    Gründung einer Filiale in Muttenz. Sukzessive kommen in der Region weitere Filialen dazu.

  • 1946 - Die Firma wird eine AG

    Die Firma wird in eine Aktiengesellschaft überführt.

1960 - Zeit der grossen Autobahnprojekte

Rapp ist zwischen 1960 und 1975 bei diversen Abschnitten massgeblich beteiligt, u.a.: Projekt und Bauleitung N2 Belchen Südrampe, N3 Wollerau-Pfäffikon und Rheinfelden-Effingen. Studien und Projektierung N2 Osttangente in Basel.

Ab 1960 starke Ausweitung des Ingenieurbereichs.

r-Geschichte-1960-Autobahnprojekte
  • 1974 - Gründung Robert-Grandpierre et Rapp SA

    Rapp nimmt die Verkehrsplanertätigkeit in der Westschweiz auf.

1978 - Neues Bürogebäude für den Hauptsitz

Auf dem Areal Hochstrasse realisiert Rapp mit Coop zusammen eine Neuüberbauung.

r-Geschichte-1977_Baustelle_Hochstrasse

1988 - Verbrauchsabhängige Heizkostenabrechnung

Für dieses Thema wird die Tochtergesellschaft Rapp Wärmetechnik AG gegründet.

r-Geschichte-1988_VHKA

1992 - Trennung von Bauunternehmung

Rapp bringt die Bauunternehmung in die Rapp + Glanzmann Tiefbau AG (heute Anliker AG) ein und wird damit zur reinen Planungsfirma Rapp AG Ingenieure + Partner.

r-Geschichte-1992_Rapp_Planer_Logo
  • 1992 - Expansion in den EU-Raum

    Rapp übernimmt die Regioplan GmbH, Lörrach.

  • 1998 - Partnerschaftliche Firmenstruktur

    Rapp schafft eine partnerschaftliche Firmenstruktur. In der Firma aktive Geschäftleitungsmitglieder werden Partner.

2001 - Ausbau im Bereich Vermessung

Ausbau des Kompetenzbereichs Vermessungswesen und geografische Informationssysteme mit der Übernahme der Ammann AG, Basel

r-Geschichte-2001-Vermessung_Ammann

2003 - Neue Holdingstruktur

Rapp gibt sich eine neue Struktur mit vier operativen Unternehmungen und einer Servicegesellschaft unter einem Holdingdach.

r-Geschichte-2003_neues Erscheinungsbild

2006 - Verstärkung Bereich Architektur/Generalplanung

Mit der Übernahme der Firma Arcoplan Generalplanung AG ergänzt die Gruppe ihre Kompetenzen im Bereich Architektur/Generalplanung.

r-Geschichte-2006-Arcoplan_Logo
  • 2009 - Dynamischer Ausbau

    Die in der Tragwerksplanung tätige Firma Burger & Partner Ingenieure AG stösst zur Gruppe. Mit der Beteiligung an der OTB AG erweitert sich das Leistungsspektrum um den Bereich Organisations- und Prozessplanung. Drei Jahre später erfolgt die Umfirmierung in Rapp OTB AG.

  • 2011 - Weiterer Ausbau Architekturkompetenz

    Das Büro toffolpartner AG wird von Rapp Arcoplan übernommen und per 2012 integriert.

2013 - Ausbau Gebäudetechnik-Kompetenz

Die Gruppe übernimmt eine Mehrheitsbeteiligung an der gb consult AG und ergänzt damit ihr Portfolio mit integraler Gebäudetechnikplanung.

r-Geschichte-2013_gbc_Logo

2014 - Neuer Marktauftritt

Die Rapp Gruppe strukturiert im Rahmen eines Rebrandings das Angebotsportfolio neu. Im Fokus stehen die integralen Kompetenzfelder und nicht mehr die Einzelfirmen.

r-Geschichte-2014_neuer Marktauftritt

2016 - Neuer Bürostandort im Transitlager

Rund 160 Arbeitsplätze werden von der Hochstrasse auf das Dreispitzareal verlegt und mehrere dezentrale Standorte aufgehoben. Im Transitlager wird das Kompetenzfeld Gebäude zusammengefasst.

r-Geschichte-2016

2016 - 120 Jahre Rapp

Aus dem lokalen Baugeschäft hat sich ein führendes Schweizer Planungs- und Beratungsunternehmen entwickelt. Die Familie Rapp, nunmehr in der 4. und 5. Generation, hält unverändert die Mehrheit.

r-Geschichte-2016_120 Jahre Rapp_Logo

2018 - BIM in die Organisation integriert

Ein interdisziplinäres Projektteam hat sich mit der ganzheitlichen Integration von digitalem Planen mit BIM in die bestehenden Strukturen beschäftigt und Standards definiert. 

r-Geschichte-2018-BIM at Rapp_logo

2018 – Mit neuer Struktur in die Rapp Zukunft

Ab 1. Oktober 2018 wird die Rapp Gruppe durch die neu konstituierte Gruppenleitung geführt. Die Geschäftsführenden der Betriebsgesellschaften bilden gemeinsam die Gruppenleitung und übernehmen die Verantwortung für das Erreichen der Unternehmensziele. Die heutige Rapp Management AG wird in Rapp Services AG umbenannt.

r-ueber_uns-Management-01

Foto: Daniel Ammann

Verwandte Informationen