Siegerprojekt für Umnutzung Felix Platter Spital

13.04.2018

Auf dem Westfeld, das ehemalige Felix Platter-Areal, entsteht ab Mitte 2019 ein neues Stück Stadt mit über 500 Wohnungen und Flächen für Quartiernutzungen und Kleingewerbe. Arealentwicklerin und Bauherrin ist die Baugenossenschaft wohnen&mehr. Das bestehende Spitalgebäude bleibt erhalten und wird in ein Wohngebäude umgenutzt.

Im November 2017 beauftragte die Bauherrin sechs Architekturteams mit einer Studie zur Umnutzung des denkmalgeschützten Felix Platter-Spitals. Die Teams waren aus 31 Bewerbungen ausgewählt worden. Das Beurteilungsgremium entschied sich einstimmig für den Projektvorschlag der Arbeitsgemeinschaft Müller Sigrist Architekten, Zürich, und Rapp Architekten, Basel/Münchenstein.

Das Spitalgebäude wird in ein «Miteinanderhaus» verwandelt. Das äussere Erscheinungsbild bleibt vollständig erhalten. In den Obergeschossen entstehen 130 «kompakt geschnittene» Wohnungen. Eine kaskadenartige Treppe führt vom Erdgeschoss bis aufs Dach.

Weitere Informationen zur geplanten Umnutzung: www.wohnen-mehr.ch