Jahresabschluss 2017 der Rapp Gruppe

08.05.2018

r-ueber_uns-Vision-00

Die Geschäftsentwicklung im 2017 verlief grundsätzlich positiv. Das Wachstum wird leider überkompensiert durch einen Verlust bei einem Grossauftrag. Der Umsatz nimmt um 1.7% auf CHF 71.1 Mio. ab. Der Mitarbeiterbestand steigt im gleichen Zeitraum leicht. Per Jahres­ende beschäftigt die Firma rund 450 Personen aus dem Ingenieurwesen, der Architektur und aus verwandten Bereichen an 12 nationalen und internationalen Standorten.

Der kommenden Generalversammlung wird die Zuwahl von zwei neuen Verwaltungsräten vorgeschlagen. Herr Martin Gasser verstärkt das Gremium mit seiner Finanzkompetenz während Frau Sibylle Kammer neue Impulse in der Geschäftsentwicklung einbringt. Damit wird eine Vakanz besetzt und eine mittelfristige Nachfolge eingeleitet.

CEO Bernhard Berger hat sich entschieden, die Rapp Gruppe per Generalversammlung von Ende Mai diesen Jahres zu verlassen und sich neuen Herausforderungen zu stellen. Neben dem Wunsch nach einer beruflichen Neuorientierung waren dafür auch unterschiedliche Vorstellungen im Verwaltungsrat über die  Entwicklung der Firma ausschlaggebend. Bernhard Berger ist vor über 27 Jahren in die Firma eingetreten. Ab 2010 führte er als CEO die Gruppe und hat wesentlich dazu beigetragen, dass sich die Rapp Gruppe in einem stark umkämpften Marktumfeld erfolgreich behauptete. Der Verwaltungsrat bedauert seinen Weggang und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute. Die Regelung seiner Nachfolge ist eingeleitet.

In einem unverändert anspruchsvollen Marktumfeld ist Rapp gut in das Jahr 2018 gestartet. Massgebliche Projekte sind u.a. die Sanierung des Tunnels Schänzli oder der Helvetia Campus in Basel. Der Arbeitsvorrat bewegt sich etwa auf der Höhe des Vorjahres.

Kennzahlen der Rapp Gruppe

Kennzahlen Rapp Gruppe 2017

Downloads