Für den Studienauftrag hatten sich zunächst 19 Teams beworben. Sieben Büros wurden zur Teilnahme eingeladen. Für das Projekt von Herzog de Meuron/Rapp entschied sich die Jury einstimmig. Unser Vorschlag hat sowohl in städtebaulicher wie auch in betrieblicher Hinsicht überzeugt.

Um für die zukünftigen Entwicklungen optimal vorbereitet zu sein, verfolgt das Universitätsspital Basel einen ganzheitlichen Planungsansatz für den gesamten Campus Gesundheit. Beim Perimeter B handelt es sich im die letzte bebaubare Landreserve des USB. Das Areal zwischen Klingelbergstrasse und Schanzenstrasse ist Bestandteil des Masterplans Gesundheit und umfasst auch den Spitalgarten.