Rund 120 Teilnehmende nahmen am 7. November an dieser spannenden Veranstaltung der GS1 im Rolex Forum an der ETH Lausanne teil. 13 Fachbeiträge befassten sich aus unterschiedlichen Blickwinkeln mit dieser aktuellen Thematik. Der Versandhandel boomt und verändert die Logistik massiv. Neben der Lieferung am nächsten Tag haben Lieferungen am gleichen Tag (sameday delivery) und sofortige Lieferungen (instant delivery) deutlich an Bedeutung gewonnen.

Auf Einladung des GS 1 referierte Martin Ruesch von Rapp Trans an diesem Anlass über Trends, Herausforderungen, innovative Ansätze und eine Zukunftsvision 2050 im Zusammenhang mit dem E-Commerce und urbanen Güterverkehr.

In seinen Folgerungen fasste er die wichtigsten Erkenntnisse daraus und die Handlungsfelder zusammen. Sein Fazit:

  • Lieferzeit ist entscheidender Differenzierungsmerkmal der Lieferservices
  • Lieferketten werden anspruchsvoller und IT-gesteuert, aber auch sensibler
  • Verschiedene Lieferkonzepte werden parallel betrieben
  • Kundennähe gewinnt weiter an Bedeutung, es braucht Logistikflächen für Distributionszentren, City Hubs, Midi-Hubs, Micro-Hubs, Pick-Up-Stationen, etc.
  • Standardisierte Schnittstellen und Datenaustausch spielen eine wichtige Rolle
  • Neue Last Mile-Dienste sehen sich mit verschiedenen Hindernissen konfrontiert
  • Die öffentliche Hand ist gefordert, bezüglich Logistikflächen, Zulassung von Verkehrsmitteln, Aufgabe- und Abholinfrastruktur und Lieferbedingungen zweckmässige Rahmenbedingungen zu entwickeln und diese umzusetzen.

Infos zum 19. Schweizer GS1 Forum Logistik

Downloads

Projekte im Bereich City Logistik

Innovative letzte Meile Angebote ILMA+
Pick-up-Stationen, Cargo-Bikes, Drohnen, Lieferroboter, intermodale Lösungen unter Nutzung des öV, Elektromobilität in der Logistik, die Versorgung einer Stadt per Bahn und Vieles mehr: Die Entwicklungen auf der letzten Meile sind dynamisch. Im Kooperationsprojekt ILMA+ ermittelten wir den Handlungsbedarf und formulierten Empfehlungen.

Energieeffiziente und CO2-freie urbane Logistik
Im Rahmen des Nationalen Forschungsprogramms 71 haben wir Ansätze und Potenziale identifiziert, in welcher Form die Logistik zur Reduktion des Energieverbrauchs beitragen kann.