Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie für die Verwirklichung des ZKL haben wir die sogenannte Kombilösung entwickelt, bei welcher der westliche Teil der Landesstrasse L138 nördlich verschoben wird und ein Kreisverkehr das Zentralklinikum an die L138 und im Endausbau an die Bundesstrasse B317 anbindet. Der östliche Teil der Landesstrasse wird in Richtung Steinen ausserhalb des Wasserschutzgebiets entlang der Bahnlinie Basel-Zell verlegt. Durch die neue Strassenführung wird eine ausreichend grosse Fläche frei für den Neubau des Zentralklinikums.

Mit dem Spatenstich haben am 20. Januar die Bauarbeiten begonnen. Der erste Bauabschnitt wird im Herbst 2020 mit der Verkehrsfreigabe der L138 West abgeschlossen um so das Baufeld für das ZKL frei zu machen.
 

Badische Zeitung 20.1.20 - Die Bauarbeiten für das Zentralklinikum beginnen