Beraten.
Planen.
Steuern.

Rapp

Beraten.
Planen.
Steuern.

Zur Startseite

Verbundentwicklung Libero Berner Oberland

Die zuständigen Organisationen haben die Freigabe für das Umsetzungsprojekt Verbundentwicklung Libero Berner Oberland (VELBO) erteilt.

VELBO – Verbundentwicklung Libero Berner Oberland

Bereits seit 2009 unterstützt Rapp den Kanton Bern im Bestreben, nur noch einen einzigen Tarifverbund in Kantonsgebiet zu betreiben. Von 2009 bis 2014 begleiteten wir bereits die Integration des Abonnementsverbundes Biel (zigzag) in den grossen Integralen Tarifverbund (ITV) Bern-Solothurn (Libero). Die Umsetzung der VELBO-Bestvariante bzw. die Integration des BeoAbo in den Libero Tarifverbund ist per Dezember 2018, also auf den Fahrplanwechsel 2018/19 vorgesehen. Ab Thun, dem Tor zum Berner Oberland, gilt derzeit noch der Abonnementsverbund BeoAbo, der 2006 aus drei kleinen Abonnements¬verbünden entstanden ist.

Im Rahmen der nun beginnenden Umsetzungsphase wirken wir bei weiteren spezifischen Fragestellungen, wie z.B. der neu zu regelnden Einnahmenverteilung, weiterhin als Berater unterstützend mit.

Zonenplanausschnitt ITV Libero nach Integration BeoAbo (Bestvariante)

Velbo-Kartezoom

Gelb = erweiterter ITV Libero bis Interlaken (Verbund für Einzel- und Abonnementsfahrten)

Grün = erweiterter Abo-Verbund Libero (innerhalb der grünen Zonen und für Fahrten in diese grünen Zonen sind ausschliesslich Libero-Abonnemente erhältlich)


Stationen der Verbundentwicklung Libero Berner Oberland

  • 2012 - 2014 Vorstudie
    Die Vorstudie zeigt Ansätze auf für eine neue Tariflösung im Berner Oberland.
  • 2014 – 2015 Vorprojekt
    Der Angebotsbeschluss 2014 – 2017 des Kantons Berns bildet die Basis für das Vorprojekt. Gemäss Angebotsbeschluss soll für alle Kunden (inkl. Einzelreiseverkehr) innerhalb des Gültigkeitsperimeters BeoAbo (mit Ziel Agglomeration Thun) sowie für den Hauptverkehrsstrom zwischen den Agglomerationen Thun und Bern, eine mögliche integrale Tariflösung (1 Reise – 1 Ticket) angeboten werden.

    Zusammen mit der begleitenden Projektgruppe erarbeiten wir verschiedene Varianten, welche die integrale Anbindung der Agglomeration Thun an den Libero Tarifverbund ermöglichen sollen. Der Schlussbericht dokumentiert die Variantenbeurteilung sowie die Ergebnisse und Empfehlungen der Projektgruppe.
  • 2015 – 2016 Detailprojekt
    In der anschliessenden Phase der Detailprojektierung wurden in einem ersten Schritt die definierten Varianten weiterentwickelt und mit möglichen nationalen Lösungen (Modul-Abo, City-Ticket) verglichen. In dieser Phase fliessen erstmal auch finanzielle Auswirkungen in Form von Ertragsabschätzungen in die Beurteilung der Varianten ein. Diese Abschätzungen zeigten klar, dass eine Vollintegration des kompletten BeoAbo-Verbundes nicht möglich ist, da sich aufgrund des grossen Anteils an Freizeit- und Tourismusverkehr im Berner Oberland zu hohe Ertragsausfälle ergeben würden.

    Die nun favorisierte VELBO-Bestvariante „Integration ITV Libero bis Interlaken plus Integration restliches BeoAbo Gebiet in den Abo-Bereich des Libero“ wurde im zweiten Schritt weiter bearbeitet. Insbesondere die Zonierung, die zukünftigen Tarife im bisherigen BeoAbo-Gebiet sowie die nötigen Einführungskosten haben wir vertieft betrachtet. Diese Bestvariante wurde schliesslich als Entscheidungsgrundlage für die Realisierung umsetzungsreif geplant. Die Arbeiten und Erkenntnisse der gesamten Detailprojektphase sind in zwei Berichten festgehalten.
 

Kontakt

Flavio Schneider

Flavio Schneider

Verkehrsberatung


T +41 58 595 79 13
E-Mail Flavio SchneiderE-Mail flavio.schneider@rapp.ch

Flavio Schneider

© Rapp AG Basel