Mitte Juli 2014 haben insgesamt 11 Städte und Gemeinden aus dem Landkreis Ravensburg eine interkommunale Arbeitsgemeinschaft (IKAG) gegründet um zusammen ihre Lärmaktionspläne aufzustellen und auszuarbeiten. Sie folgen damit der Empfehlung des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur, die Erstellung der kommunalen Lärmaktionspläne gemeinsam anzugehen und dadurch fachliche und wirtschaftliche Synergien zu nutzen. Mitglieder der IKAG Landkreis Ravensburg sind u.a. die Städte Bad Wurzach, Isny, Leutkirch und Wangen.

Zusammen mit der Kanzlei W2K unterstützen wir die Mitglieder der IKAG bei der Erstellung der Lärmaktionspläne. Während Rapp die fachliche Unterstützung der IKAG und der einzelnen Kommunen übernimmt, erfolgt die rechtliche Begleitung der Arbeitsgemeinschaft durch W2K.

Grundlage der interkommunalen Zusammenarbeit bildet der Leitfaden des Landes Baden-Württemberg zur Lärmaktionsplanung, welcher von Rapp und W2K gemeinsam erarbeitet worden ist.

Als kurzfristig und kostengünstig umsetzbare Massnahmen zur Lärmminderung kommen insbesondere Geschwindigkeitsbeschränkungen oder Lkw-Durchfahrtverbote in Frage. Diese strassenverkehrsrechtlichen Massnahmen haben Verkehrsverlagerungen zur Folge, die bei der Abwägung zu berücksichtigen sind. Wir haben für diese Untersuchungen ein nationales Verkehrsmodell adaptiert und die Verlagerungseffekte verkehrlich und schalltechnisch quantifiziert.